WeltNach Verhaftung in Spanien: Das sagt Robert Geiss zum Knast-Drama

Nach Verhaftung in Spanien: Das sagt Robert Geiss zum Knast-Drama

Madrid
Der Schock sitzt tief bei den Geissens. Der Millionär Robert Geiss wurde am Sonntag in Madrid überraschend verhaftet und musste eine Nacht im Gefängnis verbringen. Jetzt äussert er sich zu seinem Aufenthalt im Knast.
Publiziert am Fr 12. Mär 2021 10:20 Uhr
© /APA obs/RTL II
- Die Geissens

Damit hat wohl niemand gerechnet: Reality-Star Robert Geiss (57) wurde am Sonntag am Flughafen von Madrid ohne Vorwarnung verhaftet. «Dieses Erlebnis war für mich der absolute Albtraum», schreibt seine Millionärs-Gattin Carmen Geiss (55) im Anschluss auf ihrem Facebook-Profil. «Ich wusste erst nicht, ob ich es öffentlich machen soll. Aber so eine Geschichte kann man nicht auf sich beruhen lassen.»

«Wie ein Schwerverbrecher»

Die Geissens waren auf der Rückreise von einem Dreh in der Dominikanischen Republik und machten einen Zwischen-Stopp in Spanien. «Sie haben Robert mit drei Polizisten aus dem Flugzeug geholt und ihn wie einen Schwerverbrecher behandelt», erzählt Carmen aufgebracht in einem Instagram-Video. «Robert hat angeblich vor 20 Jahren hier etwas geklaut. Ich kann das alles nicht glauben.» Laut RTL musste Robert Geiss eine Nacht im Gefängnis verbringen, in einer Zelle ohne Bett mit 30 anderen Gefangenen.

«Eine uralte Geschichte»

Mithilfe eines Anwalts kam der Unternehmer am nächsten Tag wieder auf freien Fuss. Nun äussert sich Robert selbst zu dem Vorfall. «Im Moment der Verhaftung dachte ich, hier handelt sich um einen VIP-Service, weil wir ja gerade von Dreharbeiten kamen», sagt er in einem Interview mit VIP.de. «Ich wurde wegen einer uralten Geschichte festgenommen. Diese hat man wohl versehentlich nicht aus dem Computer gelöscht.» Die Sache sei nun wieder erledigt, auch wenn er die 30 Stunden im Knast erst mal verdauen müsse.

    #Geissens#Knast#Spanien
© FM1Today