OstschweizSt. GallenHookipa Pub in Staad muss einem Neubau weichen

Hookipa Pub in Staad muss einem Neubau weichen

Appartements am Ufer
Direkt am Ufer des Bodensees in Staad, wo jetzt das beliebte Hookipa Pub ist, werden schon in ein paar Jahren bewirtschaftete Apartments stehen. Das «Weisse Rössli» direkt daneben soll ausgebaut werden.
Publiziert am Fr 21. Aug 2020 05:42 Uhr

Es sind die einzigartige Lage und die lockere Atmosphäre, die einen Feierabenddrink im Hookipa Pub in Staad so attraktiv machen. «S’Hookie», wie Einheimische sagen, ist in der Region eine der letzten Bars direkt am Ufer des Bodensees. Schon bald muss das Lokal einem Neubau weichen.

Millionen sollen investiert werden

Das Ende des Pubs nahte schon vor gut drei Jahren, als die Immobilienfirma «Lake Estates» das Bodenseehotel Weisses Rössli in Staad kaufte. Projektleiter David Fehr sagte wenig später in einem Artikel des St.Galler Tagblatts, man habe damit grosse Pläne. Das neben dem Restaurant stehende Hotel, sowie das Hookipa Pub, sollen in drei bis fünf Jahren abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. 12 bis 15 Millionen Franken wolle man mit einer Investorengruppe aufbringen. In der Zwischenzeit haben sich die Pläne etwas verändert.

«Weisses Rössli» wird erweitert

Wie David Fehr gegenüber FM1Today verrät, bleiben das Restaurant und das Hotel Weisses Rössli stehen. Das Hotel wird voraussichtlich gar um 50 Zimmer erweitert. «Der Architektenauftrag ist bereits vergeben, die genauen Pläne liegen uns im September vor», sagt Fehr. Möglich sei auch, dass auf dem Rössli-Parkplatz eine Art Hotel-Erweiterung auf Stelzen gebaut werde.

Hotelbetreiber schweigt

Der Betreiber des «Weissen Rössli», Stephan Haindl, will sich auch nach mehrfachem Nachfragen nicht zu den Plänen äussern. Vieles sei noch nicht in Stein gemeisselt und könne sich noch ändern. Man werde die Öffentlichkeit zu gegebener Zeit informieren. Auch, wann das Hookipa Pub abgerissen wird, soll noch geheim bleiben.

Baubeginn in dreieinhalb Jahren

Laut David Fehr steht aber fest, dass an der Stelle des Hookipa Pubs, direkt am Ufer des Bodensees, ein Neubau entsteht. «Es entstehen eine Art bewirtschaftete Appartements, die man kaufen kann. Ich denke, der Baubeginn ist in dreieinhalb bis vier Jahren.» Man gehe den Weg des Sondernutzungsplanes, welcher eine qualitätsvolle Überbauung gewährleistet. Man wolle auf jeden Fall, dass auch die Öffentlichkeit etwas von der Veränderung habe.

«Uns kann man künden»

Der Geschäftsführer des Hookipa-Pubs, Christian Ulrich, kennt die genauen Pläne nicht. «Wir sind nur Mieter und uns kann man jedes halbe Jahr künden», ist alles, was Ulrich zum geplanten Abriss sagen will. Christian Ulrich gründete das Pub 1984 zusammen mit seiner Frau und taufte es auf den Namen Hookipa, welcher von einer hawaiianischen Bucht stammt. Nach mehreren Pächter-Wechseln übernahm Ulrich 2006 das Pub erneut und führt es seither.

    #Staad#Bodensee#Hookipa
© FM1Today