OstschweizGraubündenBündnerfleisch soll in der Stratosphäre trocknen

Bündnerfleisch soll in der Stratosphäre trocknen

Experiment
Wie verändert sich der Geschmack von Bündnerfleisch, wenn es in einer Höhe von 40'000 Metern trocknet? Vier Bündnerfleisch-Hersteller gehen dieser Frage nach und lassen ein Stück Fleisch in die Stratosphäre steigen.
Publiziert am Di 25. Aug 2020 07:00 Uhr
© Zur Verfügung gestellt
- Mission High Dry Crew Portrait

Falls ihr am 13. September im Kanton Graubünden ein Stück Fleisch in der Luft seht, das an einem Ballon baumelt, dann handelt es sich nicht etwa um ein falsch verstandenes Hochzeitsgeschenk. Vier Bündnerfleisch-Hersteller des Verbands «Bündner Fleischfabrikanten» gehen der Frage nach, ob der Geschmack von Bündnerfleisch noch besser wird, wenn man es in die Stratosphäre schickt.

Werbung

© Verband Bündner Fleischfabrikanten/Marke graubünden

Die Crew lässt ein Stück Bündnerfleisch mittels Stratosphären-Ballon 40'000 Meter in die Höhe steigen. Platzt der Ballon in der Stratosphäre, segelt das Fleisch an einem Fallschirm zurück auf die Erde und kann dann geortet und degustiert werden.

«Experiment wird ernst genommen»

«Die Höhe ist sehr wichtig für den einzigartigen Geschmack des Fleisches», sagt Gieri Spescha, Geschäftsführer der Marke Graubünden. «Die Aktion ist zwar mit einem Augenzwinkern zu verstehen. Es handelt sich aber nicht um einen reinen PR-Gag.» Die Crew nehme das Experiment sehr ernst und wolle wirklich herausfinden, ob das Bündnerfleisch in der Stratosphäre noch besser wird.

Das Experiment findet am 13. September um 13.30 Uhr statt und kann per Live-Stream auf der Website und dem Facebook-Kanal von Graubünden mitverfolgt werden.

    #Bündnerfleisch#Stratosphäre
© FM1Today